An Aus


#1

Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 26.11.2019 20:48
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Was für ein Scheißtag. Eine Beschwerde über ihren neuen Mitarbeiter war hereingekommen und er hatte dem Neuen doch glatt eine Abmahnung erteilen müssen. Dann hatte sein Vermieter bemerkt das er ein Therianer war und ihm ein Ultimatum gesetzt auszuziehen, das er mit einem Anwalt beantwortet hatte. Und dann war da dieser ständige Druck zwischen den Schulterblättern, der ihm sagte er würde beobachtet werden. Auch jetzt. Vaughn war in die Shopping Mall gegangen weil er unbedingt einen neuen Anzug brauchte und stand nun in der Abteilung für Herren, suchte nach einem passenden Ding und seufzte immer wieder leise. Der Verkäufer hatte sich bei einem Blick auf sein Tattoo direkt verzogen, was ihn alleine zurück ließ. Sich fragend warum er drei tausend Dollar für einen Anzug zahlen sollte wenn er nicht einmal die notwendige Beratung bekäme. Es grollte in seiner Brust und am Liebsten hätte er sich direkt hier gewandelt und diese scheiß Anzüge in der Luft zerfetzt. Stattdessen atmete er einfach nur ein paar Mal durch, griff sich zwei Anzüge und ging zu den Umkleidekabinen. Ausziehen. Anziehen. Wieder hinaus treten und sich im Spiegel betrachten. "Super und ausgerechnet jetzt ist keiner da der mir einen wirklich guten Tipp geben kann." Er sollte wohl das Handy zücken und seinen Partner in Paris fragen, wenn da nicht diese dreckige Zeitverschiebung wäre.

@Jamie Baker


nach oben springen

#2

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 26.11.2019 22:01
von Jamie Miller • 63 Beiträge

Ein langer Arbeitstag ging zuende und er hatte erfahren, dass er am nächsten Tag mal wieder die Begleitung für einen Fall übernehmen musste. Dieses mal war es wohl etwas sehr Förmliches weshalb er sich tatsächlich noch einen Anzug kaufen musste. Es war unglaublich was er nicht alles so tun musste. Das lag alles nicht in dem Gebiet für welches er ausgebildet worden ist. Eigentlich hätte er am liebsten nein gesagt – doch nach dem Angebot das mit ihn weiterhin ausbilden würde und somit seine Kariere Leiter noch weiter nach oben ging, hatte er nicht mehr lange überlegt. Sowie er aus der Kabine trat, knöpfte er noch den verdammten Knopf am Ärmel zu und strich das Jackett glatt ehe er sich umdrehte – im Spiegel aber nur den Fremden sehen konnte. „Heiß… aber so lange wie du den Spiegel blockierst, könnte man meinen das du es gerade zum ersten mal bemerkst.“ Seine freche Klappe war mal wieder vollkommen mit ihm. Doch fand er wirklich das der Typ gut ausschaute in diesem blauen Hemd. Er hingegeben war eher skeptisch… vermutlich aber auch nur deshalb, weil er sonst nur sehr selten so etwas trug. Er fühlte sich in lockerer Kleidung eben einfach sehr viel wohler musste er gestehen.
@Vaughn Stone


nach oben springen

#3

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 26.11.2019 22:29
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

"Entschuldigung." murmelte er ruhig, trat bei Seite und runzelte die Stirn. Er fand der Anzug saß nicht wirklich gut, an den Schultern war er zu schlabbrig und er glaubte dass der Dunkelgraue besser aussehen würde. "Ihre Hose sitzt nicht richtig, so werden sie sich einen Wolf reiben." meinte er nur ruhig und deutete auf den Schritt des Fremden. Er lächelte kurz, trat wieder in die Kabine und tauschte die Anzüge gegeneinander aus. Jetzt trug er dunkelgrau, mit einem tiefroten Hemd und einer carbonfarbenen Krawatte. Die Weste des Dreiteilers ließ sich perfekt schließen und der Knopf des Jacketts darüber ebenso. Er strich die Jacke glatte und stellte sich erneut vor den Spiegel. Die Hose saß perfekt, die Schultern sahen auch besser aus und die Farbe des Hemdes ließ seine Augen glänzen. Perfekt. "Ich glaube ich nehme diesen hier." Er drehte sich nach dem Fremden um und runzelte die Stirn. "Sie sollten Armani probieren, ich glaube der würde ihrer Figur zuträglicher sein." kommentierte er noch, als er auch schon wieder zurück in die Kabine trat um sich Jeans, Chucks, sein Hemd und die Lederjacke anzuziehen. Als er jedoch den einen, bläulichen Anzug weghängt und nur den Grauen mit an die Kasse nimmt spricht ihn der Verkäufer doch noch an. "Sir, wir haben leider eine Regel was Therianer angeht. Was diese anziehen müssen sie auch kaufen." Na toll, der Tag konnte war ja nicht schon beschissen genug. "Das ist nicht ihr ernst oder?" - "Doch, Sir, das ist unser ernst. Kein Mensch, der etwas auf sich hält würde den gleichen Anzug kaufen den jemand wie sie schon getragen hat." Vaughn schluckt. "Jemand wie ich?" fragte er sehr ruhig nach. "Ich bin ein Mensch wie sie." Der Verkäufer winkte ab. "Das wünschten sie, aber sie sind es nicht, Sir. Bitte halten sie sich an unsere Regel und dann wird es auch keinen Ärger geben." Ein tiefes Knurren löste sich aus seiner Brust, das die Augen des Verkäufers groß und rund werden ließ. "Ich lass es auf den Ärger ankommen, Mister. Rufen sie doch bitte die Cops." Er war sowas von geladen, unglaublich was sich manche Leute heraus nahmen.

@Jamie Baker


nach oben springen

#4

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 26.11.2019 22:41
von Jamie Miller • 63 Beiträge

Oh – und er dachte seine Klappe ließ andere erblassen. Doch gerade stand er mit offenem Mund da. Sein Schritt, natürlich. Warum hatte er da nicht selbst einfach mal einen Blick hin geworfen. „Sind Sie sicher?“ Natürlich musste dieser Mann es sein. Noch bevor er weiter diskutieren konnte, verschwand er wie besprochen in die Umkleide und reichte dem anderen seinen Anzug. Ebenso bekam er jenen – der gerade noch diesen wahnsinnig heißen Körper verdeckt hatte. Sobald er wieder heraus trat, runzelte er die Stirn und blickte vom Spiegelbild in die Augen seines Gegenüber. „Ach, dann sollte ich das wohl probieren.“ Also so etwas hatte er in der letzten Zeit auch noch nicht gehabt. Innerlich schnaubte er denn der Anzug von vorher hatte wesentlich besser gesessen und jetzt haute dieser komplimentäre Mann einfach damit ab. Verdammt! Und dann noch dieser unglaubliche Spruch über seine Figur… auch wenn es auf den Anzug bezogen war, er konnte alles tragen! Das war einfach so!!!^^ Gerade war er so frustriert das er sich einfach einen anderen Anzug von der Stange nahm und diesen kaufen würde. Sobald er seine Sachen wieder angezogen hatte, zückte er seine Geldbörse und glaubte das dieser Stoff nicht schlechter sitzen konnte als das, was er zuvor angezogen hatte. °Ach nein.° War sein erster Gedanke. Immerhin hatte er ihn nur von hinten gesehen – mit seinem Anzug! Doch dann vernahm er was dort gerade abging und kräuselte abermals die Stirn. „Gibt es hier ein Problem, Schatz?“ Einen Schritt trat er vor und schielte zu dem Fremden. Seinen Anzug legte er direkt neben dem dies Mannes, der hoffentlich einfach mit spielen würde. Sonst würde es für ihn ziemlich unangenehm werden. „Sie möchten mir jetzt nicht sagen, das wir diese Anzüge im Laden nebenan kaufen sollen, nicht wahr?“ Erst einmal würde er versuchen nicht direkt die Marke auszuspielen. Vielleicht war ja dieser Verkäufer einfach umzustimmen in dem man ihm den Vernünftigeren Weg zeigte. Sie waren jetzt immerhin schon zu 2 gegen diese Nervensäge hinter der Kasse. Einen Versuch war es also allemal wert.
@Vaughn Stone


nach oben springen

#5

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 26.11.2019 22:56
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Hatte der Kerl neben ihm gerade Schatz gesagt? Vaughn atmete durch, okay, einen Versuch war es Wert. Vorsichtig legte er den Arm um den Typen, beugte sich zu ihm und küsste ihn auf die Wange. "Kein Stress, mein Engel, ich glaube der Herr hat sich nur vertan." Dann fiel sein Blick auf die Auswahl des Mannes. "Oh...den meinte ich nicht. Warte, ich zeige dir welchen." Er ging zu einer der Stangen und zog den Kerl dabei halb mit sich. "Ich meinte den hier." sprach er leise, griff nach einem in der gleichen Farbe, der aber sicherlich tausend Mal besser sitzen würde. "Der wird besser passen. Glauben sie mir." flüsterte er ihm ins Ohr und berührte dabei das Ohrläppchen mit den Lippen. "Können wir jetzt bezahlen?" Er sah dem Kerl in die Augen und suchte darin nach der Antwort dafür warum dieser ihm hatte helfen wollen, würde sie aber wohl erst finden wenn sie aus dem Laden wären. Also griff er nach der Hand des Mannes, zog ihn wieder zur Kasse und sah den Verkäufer an. Dieser sah sich kurz um, scannte beide Anzüge ab und kassierte sie von ihnen. Er packte sie ein und reichte ihnen die jeweiligen Tüten. "Danke." sagte Vaughn noch während sie Hand in Hand rausgingen und ließ erst draußen die warme Hand auch wieder los. "Fuck..." meinte er nur und atmete durch als sie endlich auf der Straße standen. "Den Laden merke ich mir...da sollten die Cops wirklich mal ein Auge drauf werfen." Er drehte sich zu dem Mann um und lächelte. "Danke ihnen, ich hoffe nicht das ich ihnen Umstände gemacht habe." Tief durchatmend sah er in die Tüte und lächelte. "Perfekt." murmelte er noch.

@Jamie Baker


nach oben springen

#6

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 26.11.2019 23:07
von Jamie Miller • 63 Beiträge

Hatte der Kerl, vermutlich weil er einfach nicht verstehen konnte das ein Mensch so behandelt wurde. Es war einfach etwas das er niemals verstehen würde. Doch diese Sache mit dem Anzug machte ihn nun wirklich fertig und er presste die Zähne aufeinander. „Tatsächlich… dann habe ich mich wohl vergriffen.“ Ein leises – „Ich will ja nichts das mich unvorteilhaft aussehen lässt.“ Hinzu als sie allein waren. Ein tiefgehender, vorwerfender Blick folgte. Er wollte eine Antwort aus seinem Blick heraus lesen? Dieser blieb eisern denn er war sehr gekränkt^^. Sein Stolz bekam glatt Risse während er mit dem anderen Anzug und seinem _Schatz_ zurück an die Kasse ging. „Danke, ich bin mir sicher das es ein schöner Abend werden wird wenn wir darin unsere Verlobung feiern.“ Beugte er sich leicht zu ihm auf um einen Kuss auf seinem Mundwinkel zu hauchen. Was dieser Mann konnte, das konnte er schon lange. Sobald sie dann bezahlt hatten, steckte er seine Geldbörste zurück und nahm seine Tasche mit welcher er den Laden verließ. Direkt wanderte die freie Hand, sobald sie los gelassen wurde in die Jackentasche. „Dabei waren wir doch gar nicht im Bett.“ Das Grinsen war mal wieder vollkommen frech und natürlich auf sein unbeherrschtes _Fuck_ gemünzt. „Ein Cop war live dabei.“ Doch wendete er sich dann einfach mal um. „Wollen Sie noch ein Bild vom Verkäufer?“ Er deutete auf seinen Anzug. „Ich hasse Menschen die nicht fair sind… Ungerechtigkeit ist etwas das ich gar nicht begreife und niemals unterstützen werde.“ Da hatte er nun einfach seine Erklärung und ein Blick auf seine Uhr folgte. „Darf ich Sie vielleicht auf einen Kaffee einladen? Hier um die Ecke ist ein Cafe.“ Immerhin war er noch nicht lange in der Gegend und vielleicht wäre es ein Anfang noch ein paar Leute mehr kennen zu lernen. Jedenfalls würde er es gut finden und sie könnten sich über Anzüge unterhalten^^
@Vaughn Stone


nach oben springen

#7

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 27.11.2019 20:10
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Vaughn bekam nicht wirklich etwas mit, bis zu dem Satz das ein "Cop dabei gewesen sei". Sein Kopf ruckte herum. Er starrte den Typen mit großen, runden Augen an. "Du bist ein Cop." Sofort sah er sich um, er war blass geworden und sein Magen drehte sich. Sein Fluchtinstinkt brüllte, doch statt zu rennen trat er näher an den Kerl heran und gab ihm einen Kuss auf die Wange, der aussehen sollte als würde er sich verabschieden, dabei flüsterte er leise. "Wenn du weißt was gut für dich ist, dann verschwinde aus meinem Leben und meiner Nähe. Danke für die Hilfe." Er zwang sich zu einem Lächeln, drehte sich auf dem Absatz um und ging in Richtung seiner Wohnung nach Hause. Er betete das sie sie nicht zusammen gesehen hatten, oder zumindest das sie nicht wussten das der Kerl ein Cop war. Fuck, fuck, fuck. Es war ein Fehler gewesen, er sollte sich von Leuten doch fern halten. Vaughn schimpfte mit sich, innerlich und wütend darüber solch einen Fehler gemacht zu haben. Gleichzeitig spürte er wie ihn langsam die Kräfte verließen das hier noch lange durch zu ziehen.

@Jamie Baker


nach oben springen

#8

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 27.11.2019 20:24
von Jamie Miller • 63 Beiträge

Dieser Mann war wirklich unglaublich! „Wart… warte!“ Doch dann ebbte die Berührung ab bis er sich gänzlich gelöst hatte. Außerdem beobachtete er wie dieser Mann die Flucht ergriff und er kaum noch wusste was er von alledem halten sollte. So eine irrsinnige Begegnung hatte er zuvor noch nie erlebt. Doch auch er trag langsam den Heimweg an. Natürlich schwebten seine Gedanken pausenlos um die Geschehnisse des Tages. Er versuchte einen Zusammenhang zu finden bis er letztlich vor seiner eigenen Haustür ankam. Er suchte seine Schlüssel, ebenso wie seine Geldbörse – doch alles was er dabei hatte war ein Anzug in einer Einkaufstasche. „Verflucht!“ Er musste diese idiotische Eigenschaft ablegen ständig seine Wertgegenstände in die Einkaufstaschen zu legen! Der Anzug war nicht einmal seiner! Es war schon alles merkwürdig genug und jetzt musste er irgendwie an seinen Laptop kommen. Zum Glück konnte er den Mann aus der Hausverwaltung davon überzeugen, ihm die Tür zu öffnen. Er fühlte sich wirklich wie ein nasser Pudel im Wind, doch nützte es nichts, er musste jetzt sein eigenes Handy orten und schieb sich die Adresse auf. Dann machte er sich auf den Weg zu jene Wohnung in der er den Standpunkt zuletzt abgelesen hatte und stand rund eine Stunde später vor einer fremden Tür an welcher er klopfte. Dieser Mann musste ihn für einen scheiß Stalker halten! Er hoffte nur das ihm bereits aufgefallen war weshalb er kommen würde. Ansonsten würde er jetzt vermutlich einen richtig üblen Eindruck hinterlassen. Diese Warnung war natürlich auch noch immer etwas das ihm im Kopf herum spuckte und so seuftzte er leicht. Vielleicht hätte er einfach zuvor Rücksprache mit einem seiner Kollegen halten sollen.
@Vaughn Stone


nach oben springen

#9

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 27.11.2019 21:03
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Vaughn war zuerst ins Büro gegangen, weil er hatte arbeiten wollen, doch dort bemerkte er dass sie irgendwie ihre Tüten vertauscht haben mussten, sein Anzug war jedenfalls nicht in der Tasche. "Oh verdammt." Vorsichtig nahm er den Anzug heraus, suchte nach dem Bon, nach etwas das ihm irgendeinen Hinweis geben würde und entdeckte nicht nur ein Handy sondern eine ganze Brieftasche. "Jamie, du Idiot." knurrte er als er sich den Ausweis angeschaut hatte. Er packte alles sorgfältig wieder ein, ließ sich von einem Taxi heim bringen und wollte dort nur die Schlüssel holen um zu dem Kerl zu fahren. Gerade als er aus der Wohnung stürmen und losfahren wollte klopfte es. Er holte tief Luft, Angst umklammerte seine Brust, dennoch öffnete er, er wusste das es nichts bringen würde es nicht zu tun. "Bitte..." fing er an nachdem seine Hand die Tür geöffnet hatte, doch da stand Jamie. "Du?" Er packte ihn am Ärmel, zog ihn in seine Wohnung und schloss die Tür hinter ihnen, die er sofort abschloss. "Wir haben die Tüten vertauscht." Er deutete auf seine Hand und sah Jamie nicht wirklich in die Augen. "Ich war gerade auf dem Weg dir deine zurück zu bringen. Ich brauche den Anzug, für die Arbeit." meinte er nur sehr leise., denn er wollte das Jamie wieder ging, das er in Sicherheit war und nicht in Gefahr geräte.

@Jamie Baker


nach oben springen

#10

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 27.11.2019 21:19
von Jamie Miller • 63 Beiträge

Vermutlich hatte er gerade einen Blick auf seinen Dienstausweis geworfen. Auf diesem standen sein Name, seine Dienstnummer – auf welcher Dienststelle er tätig war und das er in der Forensik arbeitete. Er war mit seinen 23 Jahren noch sehr jung und eben auch noch gar nicht so lange aus dem Studium raus. Die Erfahrung würde jetzt erst beginnen – nachdem er immer wieder selbst neue Fälle bearbeiten würde. Außerdem wollte man ihn weiter bilden – etwas das auf dem Papier natürlich nicht zu lesen war – doch sein Ausweis würde weitere Informationen über ihn preis geben. Seine Adresse zum Beispiel. „Bitte? Ich… hab dir dein Zeug noch gar nicht gegeben.“ Er lehnte mit dem Rücken an der verschlossenen Tür und musterte den Mann vor sich. In dem Laden vorhin hatte er noch so selbstbewusst gewirkt, ganz anders als jetzt. So verängstigt? „Tut mir leid ich… weiß auch nicht wie das passieren konnte aber wir haben die Taschen vertauscht und… mein Handy ist da drin.“ Wobei er auf die Tasche in Vaughn´s Hand deutete. „Der sah doch an mir so oder so nicht so vorteilhaft aus, hm?“ Stichelte er auf eine neckende Art und Weise um einen Versuch darin zu starten, die Situation ein klein wenig mehr aufzulockern. „Ist mit dir alles in Ordnung? Du wirkst ein wenig angespannt seitdem ich dir offenbart habe was ich beruflich mache.“ Soviel hatte er für sich eben schon gemerkt. Doch was daran nun falsch war, dass wusste er eben nicht. Immerhin hatte er ja unbedingt einen Cop informieren wollen und jetzt war er damit so vollkommen überfordert? Jedenfalls hielt er ihm die Tasche hin nachdem er sich von der Tür abgestoßen hatte und nahm im gleichen Zuge mit der freien Hand die seine. „Ich hoffe du hast dir wenigstens eine Visitenkarte raus gezogen, hm?“ Denn ihm war durchaus bewusst das er seine Adresse von einem seiner Papiere haben musste.

@Vaughn Stone


nach oben springen

#11

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 27.11.2019 22:08
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Vaughn war verwirrt und Jamies Versuch alles ein wenig aufzulockern ging daher gnadenlos in die Hose. Er sah ihn also eher an als hätte er den Verstand verloren. "Tut mir leid das ich mir deinen Ausweis angeschaut habe, aber...ich brauch den Anzug wirklich dringend." er nahm daher gerne die Tüte entgegen und ging direkt mehrere Schritte zurück. Dann schüttelte er den Kopf. "Es wäre besser wenn wir keinen Kontakt halten würden." Sicherer. Dachte er bei sich, denn so viel hatte er schon mitbekommen, dass die Leute denen er gehörte nicht zimperlich mit Dingen umgingen, die in ihrem Weg standen. "Bitte Jamie, frag einfach nicht okay? Geh einfach und...ähm...danke das du mir mit dem Anzug geholfen hast." Unter anderen Umständen, hätte er vielleicht sogar in Erwägung gezogen mit ihm aus zu gehen, aber wenn die Typen glaubten er würde sie an die Cops verpfeifen, wäre Jamie dran. Nicht er, nie er...weil er irgendwie wertvoll zu sein schien. Vaughns Finger ließen die Tüte los und sie fiel zu Boden. "Bitte..." flehte er ihn beinahe an. "Sie dürfen nicht auf deine Spur kommen..." er schluckte schwer und sah Jamie eindringlich in die Augen. Er hatte schon zu viel gesagt, viel zu viel. Dann atmete er durch und versuchte wirklich seine Fassung zurück zu gewinnen. "Jamie...geh wieder...bitte...ich möchte nicht das dir etwas geschieht." Denn das würde sicherlich passieren, oder schlimmer noch...

@Jamie Baker


nach oben springen

#12

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 27.11.2019 22:21
von Jamie Miller • 63 Beiträge

Seine Deutung folgte auf die Tasche. „Da ist er drin… ich bin außerdem wegen meiner Sachen hier…“ Es war ja nicht nur so das er Vaughn den Anzug bringen wollte. Ihm war dabei nicht entgangen das er gerade wohl kaum zu Späßchen aufgelegt war und so runzelte er ein klein wenig die Stirn. „Du… bist schon reichlich verwirrend, ist dir das bewusst?“ Erst hatte er in dem Laden so anders gewirkt und jetzt erkannte er ihn kaum wieder. Wie ein junges Reh das man gnadenlos durch den Wald jagte. „Du willst also das ich einfach wieder gehe und vergesse das wir uns getroffen haben?“ So klang es und im Prinzip war er ein völlig Fremder. Man musste nicht immer mit Jedermann auf einer Wellenlänge schwimmen – doch sein Beruf machte es schier unmöglich einfach zu gehen und sich all dem hier zu kehren. Sein Kopf neigte sich etwas als der Fremde zu flehen begann und so machte er einen Schritt auf ihn zu. „Du hast Angst… um mich?“ Es war weniger eine Frage als eine Feststellung und so legte er ganz sachte eine Hand an die von ihm. „Hör zu – ich kann nicht einfach gehen und ignorieren was ich hier gerade erlebe… wenn du glaubst das mir irgendwer gefährlich werden könnte dann… wird es vermutlich ohnehin schon zu spät sein.“ Erklärte er ihm und hörte sein Handy in der Tasche vibrieren. Etwas das er jetzt gerade einfach ignorierte, doch spürte er sehr deutlich wie angespannt diese ganze Situation gerade war. „Wer sind die? Und wie ist dein Name?“ Wollte er von seinem Gegenüber wissen ohne ihn aus den Augen zu lassen. Das er gerade völlig überfordert war, weil er in solchen Situationen nicht ansatzweise ausgebildet war, spürte man nicht zuletzt daran, das einige Schweißperlen auf seine Stirn traten. Ihm war so verdammt heiß hier drinnen das er sich den Reißverschluss herunter ziehen musste um seine Jacke zu öffnen. Bevor er gehen würde, brauchte er einige Antworten. Wenn Jemand ihm gefährlich werden könnte, wollte er zumindest wissen aus welchen Gründen. Irgendwo Draußen hörte er Stimmen und Schritte… automatisch wanderte die eigene Hand in seinem Nacken. Alles konnte so harmlos sein – doch könnte es ebenso die Gefahr sein, welche geradewegs auf sie zu kam. „Fuck!“ Keuchte er und ging in Richtung des Fensters um einen Blick nach Draußen zu erhaschen.

@Vaughn Stone


nach oben springen

#13

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 28.11.2019 11:33
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Könnte er doch nur Gedanken lesen, dann würde er Jamie recht geben damit das er wie ein Reh wäre. Aber er fühlte sich eher wie Bambi, grasend auf der Wiese, darauf wartend das der Jäger seine Mutter erschießt. "Ja, genau das möchte ich. Geh wieder und vergiss das es mich gibt." Für einen Cop gäbe es hier wohl nichts zu richten nur noch mehr zu zerstören, zumindest war das im Moment sein fester Glaube. "Um jeden in meiner Nähe." Nickte er zustimmend, denn er wusste wozu diese Kerle fähig waren und wie sehr sie sich an den Qualen anderer ergötzten. Vaughn seufzte. "Sie wissen schon das du hier bist. Keine Ahnung wer sie sind, ich weiß nur wozu sie fähig sind. Geh, lass es aussehen als wäre es wirklich ein Missverständnis gewesen wenn du raus gehst." Dann druckste er herum, wenn er ihm sagen würde wer er war, dann würde er Nachforschungen anstellen. "Vaughn Stone, die Thirds..." Er deutete dabei auf seinen Hals, wo das Tattoo zu sehen war das ihn als Wolfswandler kennzeichnete. "...arbeiten dran okay?" Bitte, bitte geh, stelle deine Nachforschungen von zuhause aus an oder geh ins HQ zu den Thirds. Er betete die Dinge wie ein Mantra in seinem Kopf herunter, denn er wollte nicht das irgendetwas geschähe. "Das sind nur meine Nachbarn", meinte er nachdem Jamie am Fluchen war. "Bitte Jamie...hol dir die Antworten im Computer...such in Frankreich." er schaffte ein kleines Lächeln, aber es wirkte gequält und müde. "Lass mich meinen Job machen...bitte." er sah ihm in die Augen und hoffte der junge Mann würde verstehen das er gerade nicht anders konnte, selbst wenn er es vielleicht wollen würde.

@Jamie Baker


nach oben springen

#14

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 28.11.2019 11:47
von Jamie Miller • 63 Beiträge

Diese Situation überforderte ihn zunehmend – immerhin war er ein Profi hinter seinem PC – konnte viele Untersuchungen durchführen und Spuren sichern. Theorien zu erstellen war sein Hobby und doch war das was hier geschah noch etwas vollkommen anderes. Was war denn das nur das hier gerade seinen verdammten Lauf nahm? „Vergessen das… Fuck! Ich habe nicht Jahre lang studiert um mir jetzt sagen zu lassen, dass ich meine Finger von meiner Arbeit lassen soll!“ Was glaubte dieser Mann eigentlich? Er würde ihn nicht in Gefahr bringen wollen, mit Sicherheit nicht – doch was sollte er denn bitte schön machen wenn es sich anfühlte – als wäre Vaughn in Gefahr? All die Informationen die er bekam versuchte er in seinen Kopf zu bekommen, widerholte sie immer wieder um nichts davon zu vergessen und nickte während er seinen Blick einfach erwiderte. „Ich werde nach Antworten suchen…“ Dieses mal war er derjenige, der Vaughn die Arme um den Körper legte und sich zu seinem Ohrläppchen vorbeugte. „Wenn du Hilfe brauchst – sag mir bitte sofort Bescheid.“ Noch während er sich von ihm löste, streifte seine Hand die seines Gegenüber um dort seine Visitenkarte unauffällig zu hinterlassen. Wer wusste schon ob Jemand sie beobachtete. „Ich werde jetzt gehen… bitte…“ Ein kleiner abfallender Blick auf seine Hand folgte denn er wollte unbedingt das sich sein Gegneüber bei ihm melden würde. Bevor er sich es noch einmal anders überlegen konnte, wendete er ihm den Rücken zu und verharrte mit der noch geschlossenen Türklinke in der Hand. „Verdammt!“ Keuchte er denn er wollte nicht gehen. Er wollte diesen Mann nicht mit diesen Problemen alleine lassen – doch es wäre besser mehr Informationen zu bekommen um ihm helfen zu können. So umgriff er seine Tasche fester und verließ die Wohnung von Vaughn um Draußen angekommen so zu tun, als würde er schauen ob noch all seine Sachen in der Tüte verblieben sind. Langsam trat er seinen Heimweg an, schob allerdings das Handy in seine Brusttasche. Auch wenn es vielleicht Quatsch war, er fühlte sich den gesamten Weg über beobachtete, dieses Kribbeln in seinem Rücken machte ihn beinahe verrückt und er war mehr als froh darüber – als er bald Zuhause angekommen war.

@Vaughn Stone


nach oben springen

#15

RE: Jamie & Vaughn - Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten

in Futureplays 28.11.2019 16:58
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Vaughn wartete nur ab, lehnte sich aber schließlich gegen die Wand hinter ihm und sah @Jamie Baker nach wie dieser seine Wohnung verließ. Er atmete aus, knüllte die Visitenkarte in seiner Hand, weil er sie zu einer Faust ballte und rutschte an der Wand hinunter. Das war knapp gewesen, sehr knapp. Vaughn stützte den Kopf in die Hände und wollte gleichzeitig lachen und weinen, so durcheinander war er von der ganzen Anspannung. Sein Handy vibrierte und als er es endlich schaffte es in die Hand zu nehmen um zu schauen ob es nicht vielleicht doch die Arbeit war stand dort nur: Gut gemacht. Sein Glück. Vaughn spürte seinen Mageninhalt wieder aus dem Körper kriechen und rettete sich ins Badezimmer. Er übergab sich in seine Toilettenschüssel, spülte und wusste nicht mehr wie er das alles noch überstehen sollte. Langsam brach er und das spürte er deutlich. Zu deutlich.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Thomas Jeremy Malorne, Jr.
Besucherzähler
Heute waren 12 Gäste und 6 Mitglieder, gestern 20 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 145 Themen und 2882 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Andrew Maverick Stetson, Dexter J. Daley, Ilan Melion Knightley, Lorcan Wolf, Thomas Jeremy Malorne, Jr., Tyrees Johnson
Besucherrekord: 14 Benutzer (24.11.2019 21:32).

disconnected Stadtgeflüster Mitglieder Online 0
Userfarben : Administratoren, Mitglieder, Teilzeitler, Urlauber, Probezeitler,