An Aus


#1

Tisch 12

in Steakhouse 35 15.12.2019 14:53
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Nachdem sie die Jacken abgegeben hatten wurden sie in eine ruhigere Ecke des Restaurants geleitet und Vaughn bemerkte das es wirklich ruhig hier war, niemand um sie herum. Er setzte sich und lächelte. "Ich bin einem guten Wein nicht abgeneigt allerdings ziehe ich Weißwein, dem Roten vor." Der Kellner schien den Wink zu verstehen und ging ihnen die Getränke holen. "Es ist nett hier, das Essen soll sehr gut sein." Vaughn lächelte und war einfach höflich zu Jamie. Doch als der Kellner außer Hörweite war sah er dem Mann ihm gegenüber direkt in die Augen. "Jamie, was genau wird das hier? Ich hab dir doch erklärt das es gefährlich ist." Er runzelte ein wenig die Stirn, lächelte aber weiter und ließ sich keinesfalls anmerken was in seinem Inneren wirklich vor sich ging. Er betrachtete den Mann und lächelte dann ein wenig mehr. "Der Anzug steht dir, besser noch als der den ich dir ausgesucht habe." Er ließ seinen Blick über Jamies Brust gleiten und seufzte innerlich. Er durfte darüber nicht nachdenken, nicht einmal wunschdenken, nicht solange er dieses Kerle am Arsch hatte, die ihm das Leben zur Hölle machten.
Der Kellner kehrte mit ihrem Wein zurück und Vaughn atmete durch. "Auf deine Gesundheit." sagte er bedeutngsschwanger, hob sein Glas und stieß mit Jamie an. Er nahm einen Schluck und lächelte. "Sehr lecker, danke sehr. Könnten wir nun bitte die Karte bekommen?" Er sah Jamie an. "Oder möchtest du lieber das Tagesangebot?"

@Jamie Baker


nach oben springen

#2

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 15.12.2019 17:37
von Jamie Miller • 63 Beiträge

„Lieblich oder eher Trocken?“ Kam noch die Frage von ihm und er lehnte sich ein klein wenig zurück. Was mochte im Kopf des Mannes vor ihm gerade vor sich gehen? „Da hat man Ihnen nicht zuviel versprochen Mr Stone, oder sollen wir lieber gleich beim du bleiben? Mein Name ist Jamie.“ Bot er ihm jetzt doch mal an denn es wirkte sicherlich etwas merkwürdig zwischen diesen Beiden Ebenen hin und her zu schwanken. Sobald sie alleine waren tippte er auf die Speisekarte und hielt seinen Blick. „Ein essen Vaughn… ein verdammtes essen!“ Das konnte er ihm doch wohl zugestehen. Noch wollte er nicht darüber nach denken die Namen von irgendwelchen Leuten zu nennen damit sein Gegenüber hier bleiben wollen würde. Er wollte es erst einmal – ganz einfach mit seinem Charme versuchen. Ein flüchtiger Blick wanderte an sich herunter. „Danke, ich habe mir Mühe gegeben einen guten zu finden. Ich wollte dem ganzen hier gerecht werden.“ Versicherte er ihm und bedankte sich freundlich sobald ihr Wein an den Tisch gebracht wurde. Sein Glas genommen, hielt er es Vaughn hin und lächelte. „Die werde ich ebenso beschützen wie die deine, danke.“ Jene Worte wurden mit einem kleinen klingenden Geräusch besiegelt sobald ihre Gläser aneinander stießen. Einen Schluck nahm er und musste gestehen, er fühlte sich direkt sehr viel wohler als er von diesem beruhigenden Getränk genascht hatte. „Ich möchte das Tagesangebot. Keinen Fisch, sonst ist mir alles egal.“ Dafür benötigte er die Karte nun wirklich nicht. „Bestell dir was immer du möchtest, ich zahle natürlich.“

@Vaughn Stone


nach oben springen

#3

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 16.12.2019 19:39
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

"Lieblich wie ich." antwortete er und war dann froh wirklich genau so einen Wein vorgesetzt bekommen zu haben. Der Schluck beruhigte ihn und dimmte das innere Feuer ein wenig. "Jamie....soso...ich bin Vaughn. Sie haben ein Geschäftsessen gebucht Jamie. Da ich hier niemand anderen am Tisch erkennen kann, gehe ich davon aus das sie ein Geschäft mit mir eingehen wollen. Darf ich fragen worum es geht?" Er lächelte noch immer, freundlich, höflich und darunter komplett verwirrt.
Doch plötzlich ergaben Jamies Worte keinen Sinn mehr, Vaughn hielt inne, lauschte und runzelte die Stirn. Gerecht werden und seine Gesundheit schützen? Der Kellner unterbrach seine Analyse des Gespräches und er nickte nur. "Ja das Tagesgericht klingt perfekt für mich. Danke." Er nahm noch einen Schluck Wein, betrachtete Jamie lange, doch ihm fehlten die Worte. Wäre das hier ein richtiges Date hätte er jetzt tausend Fragen, aber das hier war geschäftlich, oder nicht? Vaughn war so unglaublich verwirrt. "Jamie..." er räusperte sich und verlor den Faden sofort wieder. Verdammt er war gut in seinem Job, konnte hirnlose Konversationen führen und Leute zum Lachen bringen, sie unterhalten. Aber hier mit Jamie hatte ihn das alles verlassen. "Jamie, ich...möchte..." Dann sah er ihm in die Augen und lächelte. "Okay, ein Essen, aber nur dieses eine hier." Er seufzte. Das hier war ein Fehler, ein großer Fehler, aber er würde ihn genießen. "Also...Rotwein mh? Trocken wie ich dich kenne..." Das Lächeln war zurück und erreicht auch wieder seine Augen. "Warum ist es dir so wichtig...das Essen meine ich." Ich, dachte er.

@Jamie Baker


nach oben springen

#4

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 16.12.2019 19:55
von Jamie Miller • 63 Beiträge

„Wie du? Gefällt mir.“ Merkte er an und konnte nicht umhin über den Tisch hinweg, sein Gegenüber ein wenig zu mustern. Immerhin war Vaughn schon wirklich ein sehr attraktiver Mann. „Sieht so aus als wärst du sehr gut darin, Schlussfolgerungen zu ziehen.“ Er deutete mit dem Zeigefinger erst auf sein Gegenüber – dann auf sich selbst. „Ich fand es einfach eine sehr gute Idee mal einen schönen Abend mit einem netten jungen Mann zu verbringen.“ Ein schluck seines Weines fand den Weg an seine Lippen den er erst einmal auf der Zunge zergehen ließ. „Ich hoffe das es in deinem Sinne ist.“ Und ja, diese Worte kamen tatsächlich als Frage. Man konnte ihm diese Verwirrung schon fast ansehen und er hätte ihm am liebsten einfach erzählt weshalb er hier war. Aus welchem Grund er mit ihm am Tisch saß und wollte das sie sich einfach kennen lernen. Aber eben auch den anderen Teil, doch er hatte Vorgaben und würde diese befolgen. Das war immerhin sein Job. „Trocken, hm?“ Ein Schmunzeln verlief sich um seine Lippen während er noch einen Schluck des Weines naschte. „Ich steh eher auf lieblich…“ und tippte mit seinem Zeigefinger auf den bauchigen Krug zu seiner Hand. „Ich denke du solltest mich besser kennen lernen. Ich bin gar nicht so trocken wie ich vielleicht auf dich wirkte.“ Jedenfalls war er das nicht immer. Am liebsten hätte er diesen verdammten Knoten seiner Krawatte gelöst um etwas besser Luft zu bekommen – doch wie würde das aussehen? „Das essen ist mir nicht wichtig, Vaughn. Ich möchte dich kennen lernen und erbitte mir die Gelegenheit dieses zu dürfen.“ Seine Hände wanderten etwas zurück sobald die Vorspeise in Form eines Salates an den Tisch geliefert wurde. „Und was ist deine Ausrede dafür, das du aussiehst als würdest du am liebsten wieder die Flucht ergreifen?“ Sein Blick war wie gebannt auf dem seines Gegenüber
@Vaughn Stone


nach oben springen

#5

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 16.12.2019 20:10
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Dankend nickte er dem Kellner zu, der ihnen die Vorspeise gebracht hatte. Vaughn musste leise lachen. "Das liegt daran das ich flüchten möchte. Und gleichzeitig möchte ich bleiben." er sah sich um, aber es war niemand auch nur ansatzweise in der Nähe. "Solange es Arbeit ist, pfuschen sie nicht hinein." flüsterte er Jamie zu und sah ihm in die Augen. Er trank wieder einen Schluck und spürte den Wein in seinem Kopf. "Guten Appetit, Jamie." Lächelnd begann er zu essen.
"Du bist also nicht trocken, aber wie genau soll ich das heraus finden? Ich meine..." Oh verdammt er würde sich um Kopf und Kragen reden heute. "Hast du das hier wirklich nur angeleiert um mich näher kennen zu lernen? Warum? Okay, ich bin nett anzusehen, das hat man mir das eine oder andere Mal schon gesagt, aber reicht das? Was hat dich dazu getrieben dir das hier einfallen zu lassen und dich dabei in meinen Dunstkreis zu begeben?" Vaughn war sich sicher das Jamie wusste das er mit "Dunstkreis" die Gefahr meinte, die ihn umgab. Er holte tief Luft, probierte erneut vom Salat und kaute. "Erzähl mir von dir." Bat er als er hinunter geschluckt hatte. "Wo kommst du her? Was magst du und was nicht?" Vaughn begann zu essen, langsam, sehr langsam, und lauschte Jamie dabei. Irgendwie mochte er dessen Stimme und vergaß in dessen nächster Nähe alles was in seinem Leben gerade eigentlich voll daneben ging.

@Jamie Baker


nach oben springen

#6

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 16.12.2019 20:29
von Jamie Miller • 63 Beiträge

Dieser Mann war so ehrlich und dabei charmant das man gar nicht anders konnte als ein sanftes Lächeln zu erwiedern. „Flüchte nicht… es gibt auch noch Nachspeise.“ Neckte er ihn und beschränkte sich darauf erst einmal nicht weiter darauf herum zu trickeln. „Wie gut das es ein Geschäftsessen ist, nicht wahr?“ Das Zwinkern folgte auf dem Fuß. Somit sollte wohl allen klar sein das sie hier nicht deshalb saßen. Er wollte ganz sicher nicht seine „Dienste“ als Begleitung als solches. Seine Gesellschaft hingegen schon. Auch wenn das gerade sicherlich ziemlich verwirrend sein musste, jedenfalls war es diese ganze Situation auch ein Stück weit für ihn. „Danke, den wünsche ich dir auch.“ Und schon pikte er eine Gurke auf und führte sie zwischen die Lippen. „Ich liebe erfrischendes Gemüse.“ Nebenbei bemerkt unterhielt er sich auch gern beim essen. Wie man gerade unschwer missachten konnte. „Das hier habe ich angeleiert weil ich etwas Zeit mit dir verbringen wollte.“ War es das erste was er dazu sagte bevor noch ein weiteres Salatblatt verschlungen wurde. „Möglicherweise macht gerade das die Sache noch spannender, hm? Vielleicht bin ich Jemand der gern in schweren Zeiten an der Seite eines Menschen steht um dann in guten sicher sein zu können das man sich auf den Anderen verlassen kann.“ Darauf musste er noch einmal einen großen Schluck Wein nehmen. Es war nichts unrechtes das er da geäußert hatte. Immerhin wollte er so wenig wie möglich lügen müssen und gerade tat er eben dieses nicht. Doch konnte er sich diese kleine Spitze dann doch nicht geben. „Und natürlich finde ich dich heiß, es hätte mich auch gewundert wenn du das nie zuvor gehört hättest.“ Frech grinsend widmete er sich erst einmal wieder dem essen. „Ich habe bisher mit meiner Familie in Griechenland gelebt und bin her gezogen weil ich eine sehr gute Anstellung bekommen habe. Ich bin noch nicht sehr lange mit allem fertig und war sehr froh gleich etwas ansprechendes zu finden.“ Dieser Mann stellte sehr viele Fragen, etwas das ihn ein wenig ablenkte, so dass er alles andere vergessen konnte. Immerhin waren die Umstände doch recht einengend und er wünschte sich das es eher in den Hintergrund rücken würde, wenn auch nur für kurze Dauer. Vor wenigen Wochen bin ich nach New York gezogen und sieh da – ich habe direkt zu hören bekommen das ich in manchen Anzügen unvorteilhaft aussehe.“ Er musste schon ein wenig lachen. „Ich mag gutes essen, ich koche gern selbst und liebe lange und intensive Gespräche. Ich habe einen Hang für Romantik aber nicht 24/7, keine Angst.“ Er lehnte sich wieder zurück sobald er den Salat verköstigt hatte und musste kurz nachdenken. „Ich mag nicht wenn Menschen nicht wissen was sie wollen. Unnötige Streitereien finde ich störend… und shoppen… ich hasse es zu shoppen.“ Musste er gestehen. „Was ist mit dir?“ Denn ebenso wollte er diese Dinge über sein Gegenüber erfahren. „Vor allem würde es mich sehr interessieren ob du… nur noch hier bist weil ich dich dafür bezahle…?“ Damit sollte er wohl ganz genau wissen wie er es meinte. Immerhin war es nun eine offene Tarnung und Jamie wollte doch etwas heraus kitzeln wie es in seinem Gegenüber ausschaute.
@Vaughn Stone


nach oben springen

#7

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 18.12.2019 20:51
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Vaughn hörte ihm wirklich gerne zu wenn er sprach. Jamie hatte eine sehr angenehme Stimme und er merkte wie er sich langsam zu entspannen begann. Ein wenig Tomate, ein paar Blätter vom Salat, kauen und weiter lauschen. Der Teller wurde leerer, aber er erfuhr mehr von Jamie. "Ein Geschäftsessen..." sinnierte er und nickte dabei ein wenig, dann sah er auf und sich um. Er wollte nicht das es Eines war, dass konnte man deutlich an seinem Gesicht ablesen, aber er hatte gerade auch Sorge das deutlich auszusprechen. Was wenn die Leute zuhörten irgendwie und wenn sie sich dann Jamie vornahmen. Vaughn legte die Gabel bei Seite und schob den halbvollen Teller ein wenig vor. Ihm war übel wenn er an Jamie dachte, wie sie ihm antäten was sie bei ihm und Thiago getan hatten. Er war ein wenig blass geworden, aber bekam sich recht schnell wieder unter Kontrolle.
Sein Blick suchte den von Jamie und er hoffte dieser würde verstehen das er nicht anders antworten konnte im Moment, auch wenn er es sich vielleicht wünschte. "Ein Geschäftsessen, was aber nicht heißt das man nicht reden könnte und sich kennen lernen." Vaughn war frustriert, weil sein derzeitiges Leben ihn nicht einfach leben ließ. Doch dann sah er Jamie wieder an und lächelte. "Ich weiß nicht viel von meiner Vergangenheit. Wenn du so willst bin ich vor nicht ganz zwei Jahren geboren worden. Ich bin in einem Krankenhaus in der Nähe von Paris aufgewacht. Wie es scheint hatte ich einen Autounfall, allerdings keinerlei Erinnerung mehr an irgendwas. Nichts. Ich habe gewartet, geredet, Therapie gemacht, nichts hat geholfen. Als selbst die Ärzte langsam aufgaben hab ich beschlossen mir einen neuen Namen zu geben und von vorne anzufangen. Ich habe mir einen Geburtstag ausgesucht, das Jahr konnten wir in etwa schätzen. Dann habe ich alles neu beantragt, Pass, Papiere, eben alles, bin nach Paris gezogen und habe dort einen Escort Service gegründet. Er lief gut und als mich meine Lebensumstände hier in New York haben stranden lassen, haben wir hier eine Zweitstelle eröffnet." Das damit noch viel mehr verbunden gewesen war, nämlich das neuerliche lernen von Lesen, Schreiben und Rechnen...das verheimlichte er. Zumal das alles zurück gekommen war nachdem er begonnen hatte es wirklich lernen zu wollen. "Wie du siehst, ich hab nicht viel dass ich dir erzählen kann, Jamie. Ich bin schwul, offensichtlich, habe aber derzeit nicht die Möglichkeit eine Beziehung zu führen, auch wenn das auf lange Sicht genau das ist was ich möchte. Ein Haus, einen Mann, Kinder und einen weißen Zaun." Er sah Jamie an und lächelte wieder. Dass das nie geschehen würde wenn er die Kerle nicht aus seinem Leben streichen könnte, das war ihm sehr wohl bewusst. "Der Salat ist hervorragend, findest du nicht?" Er sah Jamie wieder an und streckte dabei sein rechtes Bein unter dem Tisch aus. Versehentlich berührte er dabei Jamies und zuckte zusammen als hätte ihm jemand einen Schlag versetzt. Es war warm, kribbelte und war einfach schön. "Es tut mir leid." Lächelte er und meinte damit nicht nur das er ihn versehentlich unter dem Tisch berührt hatte. Er meinte noch so viel mehr damit.

@Jamie Baker


nach oben springen

#8

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 18.12.2019 21:18
von Jamie Miller • 63 Beiträge

Die Art und Weise wie er es sagte, der Blick – das alles sprach wirklich eine ganz andere Sprache als jene die er verbal äußerte. Bereits jetzt hätte er sich am liebsten einfach vor gebeugt und die Hand seines Gegenüber ergriffen, doch wollte er eben auch nicht zu viel von Vaughn verlangen. Immerhin hatte er nicht vor, ihn einfach wieder zu verjagen. Sie hatten gerade diesen schönen Moment und daran wollte er noch eine Weile fest halten. „Vergessen wir weshalb wir hier sind Vaughn… wir haben einfach unsere Gründe, nicht wahr?“ Sein Blick wich nicht für einen Wimpernschlag von dem seines Gegenüber. Er machte sich keine Gedanken um sich selbst, allein sein Gegenüber war für ihn wichtig. Jamie wusste das er sich selbst beschützen könnte, das es Menschen gab die ihm dabei helfen würden. Alles was er wollte war diesen Mann näher kennen zu lernen. Sein umschauen blieb für Jamie nicht unbemerkt. „Wir sind allein Vaughn, ich habe darum gebeten als ich diesen Tisch reserviert habe.“ Erklärte er ihm leise. Es war zumindest ein Versuch das er ein wenig abschalten können würde. Auch wenn er sich sicher war, dass Vaughn das nicht wirklich überzeugen könnte. Jamie griff erneut zu seinem Glas und führte jenes an seine Lippen um einen Schluck zu nehmen. „Aber was wäre… wenn ich dich wieder sehen wollen würde?“ Er konnte nicht anders als es einfach auf den Punkt zu bringen. Immerhin wich langsam tatsächlich jenes was eigentlich besprochen wurde. Bereits bei ihrer ersten Begegnung hatte er diesen Mann faszinierend gefunden. Letztlich war dieses gemeinsame essen nur noch eine Steigerung. Er hörte ihm zu während Vaughn ihm berichtete, was in seiner Vergangenheit geschehen war. Es hörte sich in der Tat sehr hart an und er konnte sich vorstellen, dass er noch immer an diesen Folgen zu kämpfen hatte. „Wie lange ist dieser Unfall inzwischen her?“ Wollte er wissen und betupfte seine Mundwinkel mit der Serviette. Zu seinem Job hatte er allerdings doch die ein oder andere Frage. „Du wirst sicherlich oft gebucht, oder?“ Er konnte sich nun wirklich nicht vorstellen das es anders sein würde. „Auch wenn es sicherlich indiskret ist, du begleitest nur, oder?“ Seine Augen verengten sich schon beinahe ein wenig. Immerhin stellte er gerade eine Frage auf die es nur eine Antwort geben würde die ihm schmeckt. Auch wenn er sicherlich keinerlei Anrechte darauf hatte, dass es anders sein würde. Und wenn er jeden Abend mit einem anderen schlafen würde – eigentlich ging es Jamie so gar nichts an. „Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt, Vaughn. Wenn du dir eine Beziehung wünscht dann solltest du diesen Gedanken niemals von dir schieben. Jemand mit dem du ein gemeinsames Leben führen möchtest, kannst du auch nicht einfach auslöschen wenn es nach Jahren zu Problemen kommt.“ Was soviel heißen sollte wie: Verdammt, lass mich doch für dich da sein! Etwas das er aber nicht einfach so aussprechen könnte. „Nur das du es weißt, ich stehe auf weiße Zäune und der Gedanke irgendwann Kinder zu haben gefällt mir um ehrlich zu sein. Leider gibt es in meinem Leben Niemanden der diese Gedanken, diesen Wunsch mit mir teilt.“ Doch bestellte er dann doch nochmal für sie Beide einen neuen Wein. Er brauchte gerade einiges davon… dieses Essen war wirklich eine Herausforderung – zumal er diesem Mann so unglaublich nahe war, sich aber so zurückhalten musste. „Sehr gut, ja… ich habe gehofft das du magst, was es hier zu essen gibt.“ Denn beim essen konnte man auch vieles falsch machen. Doch bemerkte er dann sehr deutlich wie sehr sich Vaughn erschreckte und jetzt war er an dem Punkt, an dem es ihm völlig egal war. Sanft legte er eine Hand auf die von ihm und blickte ihm sehr sanftmütig in die Augen. „Schh… dazu gibt es keinen Grund. Wir sitzen hier und verbringen einen wunderschönen Abend. Ich genieße jede Sekunde und möchte das du das auch machst… ohne Angst, ohne Bereuen…“ Gab er ihm leise zu verstehen. Er wusste das es in seinem Gegenüber nicht nur um diese flüchtige Berührung ging, daher ließ er zärtlich den Daumen über seinen Handrücken gleiten bevor er seine eigene Hand langsam zurück zog. „Erzähl mir lieber wofür du diesen Anzug so dringend gebraucht hast?“ Er versuchte einfach mal das Thema ein wenig zu lockern.
@Vaughn Stone


nach oben springen

#9

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 18.12.2019 22:03
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Wie er diesen Abend überstehen sollte wusste er nicht, aber er würde ihn überstehen irgendwie. Die Frage nach seinem Job war leicht zu beantworten, daher hielt er sich erst einmal daran. "Ich werde eher selten gebucht um ehrlich zu sein. Und ich begleite tatsächlich derzeit nur. Auch wenn andere Dienstleistungen den Möglichkeiten entsprechen, so überlasse ich es jedem Escort tatsächlich selber ob er sie leisten möchte und in welcher Form. Ich berechne diese Dinge nicht, das tun sie selber. Es sei denn, es war ein solch schöner Abend das man einvernehmlich miteinander die Nacht verbringt." Vaughn sah auf Jamies Hand, die inzwischen auf seiner lag und er lächelte. "Mach es zu einem wundervollen Abend, Jamie." Seine Augen leuchteten, er würde sich wirklich wünschen in einem Hotelzimmer zu landen mit Jamie und vielleicht dort noch weiter zu reden, oder andere Dinge miteinander zu tun. Hauptsache Zeit verbringen, denn der Mann hier faszinierte ihn und löste in ihm Dinge aus, die er nicht benennen konnte.
"Und wenn du mich wiedersehen möchtest, dann..." Vaughn schluckte schwer. "...fürchte ich das geht nur über meine Sekretärin." Natürlich könnte er auch nur so tun als müsse er arbeiten, einen Termin einsetzen und diesen nicht berechnen, aber er war sich nicht sicher wie tief und wie weit die Typen gingen bei ihren Beobachtungen. Vaughn verhedderte sich in seinen Gedanken weswegen er die Frage nach dem Unfall vergaß und auch einiges Andere das Jamie fragte. Er war durcheinander und begrüßte das zweite Glas Wein das ihnen gebracht wurde. "Danke." Er lächelte den Kellner an und trank direkt einen großen Schluck. Seine Wangen färbten sich ein wenig rot, doch das bemerkte er nicht wirklich und es war auch nicht nur der Alkohol, nein, hauptsächlich lag es daran das er wohl noch nie...zumindest der Erinnerung nach...ein Date gehabt hatte.
Der Gedanke brachte ihn zum Lachen und als der Kellner ihre Salatteller abräumte tat er es noch. "Weißt du an was ich gerade dachte? Ich habe kein Date gehabt in meinem Leben, keinen Sex, keinen Kuss, nichts...es wäre alles das erste Mal. Ich kann mich einfach nicht dran erinnern sowas hier schon einmal getan zu haben." Und damit hatte er im Grunde erklärt dass das hier kein Geschäftsessen war, sondern ein Date. "Jamie..." flüsterte er leise, dann räusperte er sich und lächelte erneut. "...das Essen ist wirklich sehr gut. Ich denke das Lokal kann man getrost weiter empfehlen." Der Kellner kehrte mit ihrem Hauptgang zurück und Vaughn lächelte. Steak und ein wenig Gemüse dazu. Schön bodenständig und unglaublich lecker. Vaughn sog den Duft ein und sah Jamie lange in die Augen. "Riechst du das? Himmlisch. Guten Appetit." Er strahlte, entspannte wieder und schob seinen Fuß unter dem Tisch an Jamies Wade. Er wollte die Berührung und er wollte das Jamie das wusste. Vaughn aß ein Stück, kaute, schluckte und stöhnte leise. "Das ist so gut." Er schloss die Augen und seufzte. "Danke für das Essen, Jamie, es ist perfekt. Allerdings muss ich dich noch etwas fragen...hattest du überlegt ob du noch weitere Dienstleistungen einfordern möchtest oder warum hast du danach gefragt?"

@Jamie Baker


nach oben springen

#10

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 20.12.2019 20:24
von Jamie Miller • 63 Beiträge

Genau diese Antwort hatte er mit Sicherheit nicht hören wollen! Etwas wie _Nein – so etwas gibt es bei uns nicht, wäre ihm die einzig richtige Antwort gewesen! Doch jenes spülte er mit einem sehr großen und vielleicht auffälligen Schluck Wein herunter. „Ach ja.“ Das sagte er gerade nicht als Frage. Das war seine Antwort auf diese Erkenntnis. Er hatte es nicht hören wollen und ja – es war einfach dumm von ihm diese Frage überhaupt zu stellen. „Ich gebe mir größte Mühe..“ Versicherte er ihm und würde in der Tat nichts ungetan lassen. Immerhin wollte er das Vaughn diesen Abend ebenso in Erinnerung behalten würde, wie er es tat. Es war schon komisch das dieser Mann eine solche Anziehungskraft besaß. Abermals zog er seine Arme zurück sobald das Hauptmenü an den Tisch gebracht wurde. „Vielen Dank.“ Ließ er wissen und blickte zu seinem Gegenüber. „Dann werde ich dich demnächst wohl öfter buchen. Gibt es ein Angebot wenn ich dich jede Woche mindestens 2 mal buchen möchte?“ Er machte keinen hehl daraus das er ihn wieder sehen wollte und das so schnell und so oft wie möglich. „Der Hauptgang, Hübscher und danach gibt es Nachspeise… auch wenn ich mal behaupte das es süßer kaum noch werden kann. Ich wünsche dir auch einen guten Appetitt“ Sein Blick lag einfach nur auf Vaughn während er langsam zu essen begann. Nur dann und wann senkte er ihn mal um nicht noch zu kleckern und seinen Manieren treu zu bleiben. Immerhin entging ihm nicht diese rötliche Farbe und er musste ganz ehrlich gestehen, er fand es unglaublich schön. Nur einen Moment lang ließ er dann das Besteck sinken und blickte ihn ein klein wenig ungläubig an. „Du… hast das alles nicht mehr getan seit dem du dich erinnerst?“ Wow, dann würde sich Jamie auf jeden Fall noch mehr Mühe geben das dieser Abend perfekt werden würde. Immerhin mochte er ihn sehr, schon jetzt und wollte nicht das alles was zwischen ihnen passiert so zwischen Tür und Angel laufen würde. Sobald er diese zärtliche Berührung unter dem Tisch spürte, strich er zärtlich über seine Wade indem er sein Bein leicht hob und senkte. Dieser Moment war perfekt, dieser Augenblick in dem sich ihre Blicke begegneten… das essen, jene Berührungen die etwas in ihm einfach zum kribbeln brachten und dann… dann kam da diese Frage und er verschluckte sich beinahe an seinem essen. „Ich… mö… oh.“ Leicht räusperte er sich und griff erneut nach seinem Glas. Noch nie hatte er ein so großes Verlangen danach gehabt, etwas Alkohol zu trinken noch ehe er antworten können würde. Er fing sich aber recht schnell wieder und dachte über diese Worte nach. Mit dem Wissen darum was er ihm zuvor verblümt durch schimmern lassen hatte, nickte er dann leicht. Doch würde er in jedem Falle noch erwähnen aus welchem Gründen er das wirklich wollen würde. „Ich würde dich gern über Nacht bei mir haben, ja.“ Raunte er und konnte es nicht lassen sich leicht auf die Unterlippe zu beißen. „Wenn du das möchtest.“ Immerhin gab es da ja Zwei Seiten. Er wollte jedenfalls nicht das dieser Abend bereits nach dem Essen enden würde. Er wollte so gerne einfach mal mit Vaughn sprechen… einfach mit ihm allein sein, ihn vielleicht sogar richtig berühren dürfen. Ja – dafür war er doch bereit einiges zu tun und wenn es denn so aussehen müsse als würde er ihn buchen um mit ihm zu schlafen, dann sei es eben so.
@Vaughn Stone


nach oben springen

#11

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 20.12.2019 21:24
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Vaughn hatte gespürt das es nicht die Antwort gewesen war, die Jamie hätte haben wollen, aber er würde ihn nicht belügen. Es war die Wahrheit und auch wenn er bisher nicht einen solchen Auftrag angenommen hatte, so gab es sie eben doch. Jamies Frage bezüglich eines Rabattes ließ er sich einen Moment durch den Kopf gehen. "Ich denke da könnte man tatsächlich etwas machen wenn du das wirklich möchtest. Ich werde mit meinem Partner einmal darüber sprechen." Er hatte das relativ ernst gesagt, doch in seinem Kopf ratterte es, denn wie sollte er denn Jamie zwei Mal die Woche am Abend bespaßen und dabei Abstand wahren. Ein Ding der Unmöglichkeit.
Das Essen ließ ihn jedoch immer wieder aufstöhnen, es war so unglaublich lecker, dass er darüber einen Höhepunkt hätte bekommen können und so hörte es sich wohl auch ein bisschen an.
Abgelenkt von Jamies nächster Frage legte er das Besteck bei Seite und nahm einen weiteren Schluck vom Wein. "Es hat sich einfach nicht ergeben Jamie. Schon in Frankreich bei der Arbeit nicht und das...eine Mal..." Er atmete durch und wurde blass. Doch er fing sich wieder, lächelte und sah Jamie in die Augen. "Das eine Mal als ich berührt wurde war nicht freiwillig, das war unter Drogen und gefesselt." er schluckte und griff dann mit leicht zitternder Hand nach seinem Besteck. "Entschuldige. Kein gutes Thema für einen solch schönen ruhigen Abend." Sie aßen eine Weile in Ruhe, wobei Vaughns Fuß hin über wieder die Berührung mit Jamies Wade suchte, aber oft auch einfach nur den Knöchel fand.
Die folgende Antwort überraschte ihn dann jedoch sehr. "Oh...das...puh..." er richtete sich ein wenig auf und leckte sich über die Lippen. "Okay, ich meine, es ist ja meine Entscheidung." Er lächelte ein wenig, doch er war auch nervös geworden. "Bei dir, ja?" er dachte wieder nach und schmunzelte dann was ihn jünger wirken ließ und wirklich frech aussah. "Mh...also ich glaube ich behalte mir diese Entscheidung bis nach dem Dessert vor. Und je nachdem wie gut das Essen und die Gesellschaft war, werde ich zu- oder absagen." Vaughn war im Grunde interessiert, aber er würde noch darüber nachdenken müssen ob Jamie das in Gefahr brächte oder ob die Kerle sie in Ruhe ließen, weil sie dachten dass das nun einmal Vaughns Arbeit war. Aber vor allen Dingen wollte er Jamie noch ein wenig zappeln lassen.
Vaughn griff erneut nach dem Besteck und aß so ruhig weiter als wäre diese Frage nie gestellt worden und die Antwort nie gegeben. Doch er ertappte sich dabei das er Jamie kennenlernen wollte und das könnten sie nicht in einem Hotelzimmer oder bei Vaughn zuhause, nur bei Jamie.

@Jamie Baker


nach oben springen

#12

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 20.12.2019 22:17
von Jamie Miller • 63 Beiträge

Nun es war die perfekte Entscheidung einfach offen und ehrlich zu sein. Ob das Gegenüber es nun hören wollte oder nicht. Jedoch wäre eine Lüge noch sehr viel schlimmer gewesen, mit so etwas kam er nämlich überhaupt gar nicht zurecht musste er zugeben. „Falls nicht dann werde ich dich zum regulären Preis buchen.“ Zuckte er die Schultern. Es gab schlimmeres, zumal er diese Kosten nicht einmal tragen müsste. Es war nichts das abwertend klingen sollte – doch war es doch eine Win – Win Situation wie er fand. Er könnte ihn kennen lernen, die Auftraggeber würden Vaughn bezahlen und sie konnten ihre Zeit gemeinsam verbringen. Doch wollte er ganz klar aufzeigen das es ihm wichtig war. Es war ihm eben auch sehr wichtig inzwischen, jenes hatte nicht einmal mehr viel mit diesem Auftrag zu tun… so ganz und gar nicht! Schmunzelnd beobachtete er ihn beim essen und genoss selbst jeden einzelnen Bissen. „Wir können das hier gerne mal wiederholen… es gibt aber noch ganz andere Dinge die ich gerne mal mit dir machen würde.“ Raunte er – sein Blick wanderte nicht einen Wimpernschlag von dem seines Gegenübers weg. Immerhin meinte er es sehr ernst. Jede Woche wollte er jedenfalls nicht nur mit ihm essen gehen. Jamie runzelte die Stirn und nahm noch einen Schluck seines Weines. „Das klingt nicht gut Vaughn… ich möchte alles darüber wissen was damals passiert ist.“ Diese Person würde er finden und sich selbst darum kümmern. Es gab da diesen sehr ausgeprägten Drang Vaughn einfach in den Arm ziehen und ihn beschützen zu wollen. Er hasste diese Distanz die gewahrt werden musste – noch! Jedenfalls würde er nichts unversucht lassen um ihn doch noch zu einem weiteren Veraufs zu bringen. „Aber du weißt das so etwas auch sehr schön sein kann, oder? Ich würde dir niemals weh tun oder etwas machen das dir zuviel ist…“ Soviel sollte Vaughn von ihm wissen. Er war für einige Dinge offen – doch hatte auch alles seine Grenzen. Sein Grinsen wurde dann aber doch ein klein wenig breiter als er so nach dachte. „Vaughn – ich könnte dich auch einfach abfüllen und abschleppen.“ Ein wenig versuchte er die Sitation wieder aufzulockern. Dieses Thema war nichts für einen Ort an dem sich Kellner befanden – er wollte mit ihm alleine sein und ihm eine Schulter zum anlehnen bieten können wenn sie über solche Sachen redeten. Und der Zeitpunkt war etwas, dass man einfach nicht beeinflussen konnte und sollte wie er fand. Immerhin passte es gerade einfach und weshalb hätte er da noch warten sollen? „Ich mag die Vorstellung mit dir noch ein wenig am Kamin zu sitzen und den Abend ausklingen zu lassen… und ich verspreche dir das du bei mir sicher bist.“ Damit würde er seine Überredungen aber stehen lassen. Bedrängen wollte er ihn immerhin auch nicht. „Möchtest du noch Wein?“ Er war nicht so ganz sicher wieviel Vaughn so vertrug weshalb er lieber vor dem Dritten Glas einmal fragte.

@Vaughn Stone


nach oben springen

#13

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 21.12.2019 23:59
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Vaughn war ein wenig in eine bedrücktere Stimmung gerutscht und blieb das auch weiterhin während des Essens. Er lächelte weniger und sprach nicht mehr viel, obwohl er ja eigentlich derjenige sein sollte der Jamie einen schönen Abend bereiten sollten. Er nickte nur auf die Frage hin ob er noch einen Wein möchte und war froh als er dann noch einen Schluck nehmen konnte. Das Essen war wirklich lecker und die gemeinsame Zeit eigentlich auch sehr schön, nur nagten in seinem Kopf eben immer wieder Gedanken, die er loswerden wollte. Nachdem die leeren Teller des Hauptganges abgeräumt waren bemerkte er, dass er kaum noch geredet hatte.
"Entschuldige Jamie, ich bin unglaublich schlechte Gesellschaft heute, wie mir scheint." Er sah dem Mann in die Augen. "Aber ich würde gerne vor deinem Kamin noch ein wenig Zweisamkeit genießen." Das war eine Entscheidung und ja, er würde vielleicht reden, oder auch nur genießen können. An mehr wollte er im Moment einfach nicht denken, auch wenn sein Körper alleine beidem Gedanken das Jamie ihn berühren könnte zu kribbeln begann. "Was genau hat dich eigentlich dazu gebracht deinen Beruf zu wählen Jamie? Ich meine, wir reden hier die ganze Zeit von mir, dabei hab ich nur über zwei Jahre zu berichten, du doch sicher über mehr als zwanzig." Er zwinkerte Jamie zu, lächelte wieder und versuchte die dunklen Gedanken, das schlechte Gewissen und den Druck einfach abzuschütteln. Er wollte dass das hier ein normaler Abend wurde und das beinhaltete ja nun einmal auch, dass er Jamie genauso Fragen stellen dürfte und neugierig sein dürfte.

@Jamie Baker


nach oben springen

#14

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 22.12.2019 13:41
von Jamie Miller • 63 Beiträge

Es entging ihm nicht das sich sein Gegenüber innerlich mit sich selbst beschäftigte. Es war aber auch verständlich und Jamie hatte nicht vor ihn bis auf´s Äußerste zu bedrängen. Im Gegenteil nahm er noch einen Schluck seines Weines und genoss das Hauptmenü ebenfalls schweigend. „Du musst dich nicht entschuldigen Vaughn. Ich mag deine Gesellschaft!“ Ließ er ihn viel mehr wissen. Auch wenn er nicht wie ein Wasserfall redete. Seine Lippen wurden allerdings von einem schmunzeln umspielt sobald er hörte das sie den Abend weiter fort führen würden. „Du wirst es nicht bereuen, dass verspreche ich dir.“ Und so lehnte er sich ein wenig zurück während er abermals die Mundwinkel mit seinem Tuch abtupfte. „Das liegt schon einige Jahre zurück…“ Begann er und nahm sein Glas Wein um einen lang ausgedehnten Schluck zu trinken bevor er seine Erzählung etwas fort führte. „Es gab eine Zeit in der ich sehr viel scheiße gebaut habe… irgendwann wurde ich dabei erwischt und habe einige Sozialstunden ableisten müssen du landete letztlich als Praktikant beim FBI. Ich wurde dort ein wenig an die Hand genommen und mir wurde ein Gefühl dafür vermittelt wie ich besser mit mir und meinen Problemen umgehen kann.“ Erklärte er und zog leicht aber nachdenklich die Schultern an. „So bin ich dann eben auch in diese verschiedenen Fachbereiche gekommen und habe mich sehr für die Forensik interessiert.“ Erst einmal erzählte er nicht weiter weshalb genau er diese Sozialstunden aufgebrummt bekommen hat. Es waren immerhin viele verschiedene Dinge die damals zusammen kamen. Doch eine Tat hatte besonders heraus gestochen und lastete noch sichtlich auf Jamie. Sobald ihre Nachspeise an den Tisch gebracht wurde, lächelte er etwas. „Letzter Gang und dann gehen wir.“ Vielleicht würde er ihm auch bei ihnen Zuhause eine genauere Beschreibung ausführen, doch gerade in diesem Lokal war ihm nicht danach, dass alles wieder hoch kommen zu lassen. „Mein Bruder wäre sehr Stolz auf mich wenn er wüsste das ich nicht irgendwo auf die schiefe Bahn geraten bin.“ Merkte er an während er einen Löffel Eis zwischen seine Lippen schob. „Wir haben keinen Kontakt mehr zueinander seit ich an einem Tag etwas schreckliches getan habe.“ Doch schüttelte er leicht seinen Kopf. „Ich denke wir sollten vielleicht über etwas anderes sprechen… oder später.“ Schlug er vor und leerte das Schälchen bevor er sich wieder dem Rest seines Weines widmete. „Vaughn? Ich möchte mit dir hier weg… wir sollten verschwinden – dahin wo wir ungestört sind.“ Worte die er sehr wohl so meinte wie er sie sagte , jedoch sehr viel mehr weil sie dort eben alleine sein würden. Unbeobachtet und ohne Menschen die herein platzen könnten.
@Vaughn Stone


nach oben springen

#15

RE: Tisch 12

in Steakhouse 35 25.12.2019 18:12
von Vaughn Stone • 67 Beiträge

Jamie sprach dann tatsächlich von sich und Vaughn lauschte ihm gebannt. Er wollte natürlich gerne wissen was er nun letztlich getan hatte, aber da würde er nicht im Restaurant nachhaken. Daher betrachtete er ihn nur hin und wieder beim Reden und merkte nicht wie er dabei sogar schon den Nachtisch halb aufgegessen hatte. Er sah Jamie in die Augen. Hatte dieser es nun eilig weil er mehr wollte als nur reden oder weil sie hier nicht alles aussprechen könnten? Er wusste es nicht, aber letztlich war das auch egal. Etwas an Jamies Art und seiner Einstellung ihm gegenüber ließ ihn lächeln und sein Herz ein wenig schneller schlagen. Zudem hatte Jamie nicht einmal angemerkt das er etwas gegen ihn als Therianer hatte oder auch nur das er einer war. Vaughn fühlte sich zunehmend wohler in der Nähe des Mannes.
Also war der Nachtisch dann auch recht schnell gegessen. Vaughn hatte die Rechnung verlangt und wartete gerade darauf das Jamie sie beglich. Erst als der Kellner wieder fort war erhob sich Vaughn und sah Jamie in die Augen. "Hast du einen Wagen da oder nehmen wir ein Taxi?" seine Stimme klang selbstsicher, doch sein Blick war es nicht. Ihm war selber nicht klar wie nervös er aus der Wäsche guckte, denn hätte er das gewusst wäre er wohl noch einmal ins WC gegangen um sich ein wenig zu beruhigen und vielleicht ein paar Kondome einzupacken. Vaughn stand also nahe des Ausganges, nestelte an seinem Schal, dem Mantel und den Handschuhen herum und wartete auf Jamie. Vielleicht kommt es ja auch zu nichts. Vielleicht würden sie wirklich nur reden? Vaughn atmete durch, also keine Grund nervös zu werden, sehr gut. Doch dann stellte er sich dummerweise Jamie nackt vor und konnte kaum ein Stöhnen zurück halten. "Oh verdammt." Murmelte er sich selber zu. Wie es wohl wäre angefasst zu werden? Ob sich dann wieder Erinnerungen einstellen würden? Vaughn versuchte seine Gedanken zu sortieren und zu beruhigen, doch das klappte nur mäßig und als sie endlich aus dem Restaurant traten war er so nervös das seine Hände zitterten. Er lachte leise. "Fühlt sich an wie beim ersten Date schätze ich."

@Jamie Baker


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Thomas Jeremy Malorne, Jr.
Besucherzähler
Heute waren 12 Gäste und 7 Mitglieder, gestern 20 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 145 Themen und 2882 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Andrew Maverick Stetson, Dexter J. Daley, Ilan Melion Knightley, Lorcan Wolf, Tayo Severide, Thomas Jeremy Malorne, Jr., Tyrees Johnson
Besucherrekord: 14 Benutzer (24.11.2019 21:32).

disconnected Stadtgeflüster Mitglieder Online 0
Userfarben : Administratoren, Mitglieder, Teilzeitler, Urlauber, Probezeitler,